Aktuelles / Termine

Rückblick „Kirchentag Mensch-Tier-Schöpfung“ in Dortmund (1. – 3. April 2022)

Artikel vom 12.04.2022

Kirchentag Mensch Tier

Foto: W.-D. Hirsch

Drei Tage „Kirchentag Mensch-Tier-Schöpfung“ – sowohl präsent als auch im
Livestream über Youtube, - schön, dass das möglich war! In Zeiten immer noch
hoher Corona-Inzidenzen mag der eine oder die andere die Online-Version
bevorzugt haben. Aber ich bereue es nicht, live und in Farbe dabei gewesen zu
sein! Die Gelegenheit, sich persönlich zu begegnen und miteinander zu
sprechen, neue Menschen kennenzulernen und von Projekten zu hören, die
zeigen, dass es auch anders geht in Landwirtschaft und Gesellschaft, wollte ich
mir nicht entgehen lassen.
Im Mittelpunkt der Tagung standen drei hervorragende Vorträge. Christiane
Huxdorff (Greenpeace Deutschland) sprach über die Notwendigkeit einer
Agrarwende und zeichnete die dafür notwendigen Schritte auf. Die Philosophin
und Tierrechtlerin Friederike Schmitz ging noch einen Schritt weiter und
plädierte für einen kompletten Ausstieg aus der Nutztierhaltung und eine
Änderung unseres Ernährungssystem. Die Theologin Simone Horstmann warf
einen kritischen Blick auf traditionelle Vorstellungen und Anschauungen, die
mit dem Schöpfungsbegriff verbunden sind. Und sie forderte Theologie und
Kirche auf, sich ernsthaft mit den offenen und subtilen
Rechtfertigungsmechanismen von Gewalt gegenüber Tieren in der eigenen
Tradition auseinanderzusetzen.
Zu den Vorträgen traten Interviews, Gespräche, Präsentationen und Beispiele,
die uns die Augen dafür öffneten, wie es anders gehen kann zwischen Mensch
und Tier. Mich persönlich hat besonders der Filmbeitrag über die von Daniela
Böhm initiierten Mahnwachen am Münchner Schlachthof berührt. Wieviel Leid
und Schmerz wir täglich zulassen, nicht sehen wollen und / oder für
selbstverständlich halten, - allein um eines zweifelhaften Genusses willen!
Apropos Genuss: Ein echter Genuss, das waren die veganen Speisen aus
„Marlas & Mathilda‘s Genusswerkstatt“. Sie sorgten für unser leibliches Wohl.
Für das seelische sorgten Lesungen und Geschichten von Nic Koray und Daniela
Böhm und jede Menge Live-Musik sowie ein schöner Gottesdienst für Mensch
und Tier rund um den 23. Psalm. Fazit: Wer nicht dabei war, hat wirklich was
versäumt.
Herzlichen Dank an alle, die diesen Kirchentag geplant und mitgestaltet haben!
Ich freue mich schon auf den nächsten!


Pastorin Dr. Birgit Vocka, Ellerbek (bei Hamburg)

---------------------------------------------------------------------------------------------

Zur Information:

Der Kirchentag ist nun über Youtube verfügbar und ich kann nur ermutigen, sich diese oder jenes Thema oder alles anzuschauen. Friedrich Laker und sein Team haben dies zum ersten Mal gemacht und das erfolgreich und sehenswert.
Ein solches Wochenende hat auch Räume persönlicher Begegnung und des Austausches gegeben: 

https://www.youtube.com/LydiaPauluskirchekultur 

Herzliche Grüße Ulrich Seidel und Friedrich Laker


Das neue Tierethikheft der EKM (Evangelische Kirche in Mitteldeutschland)

Artikel vom 12.04.2022

Tierethikheft

Das neue Tierethikheft der EKM (Evangelische Kirche in Mitteldeutschland) ist fertig. 

Die Materialsammlung gibt Anregungen für tierethische Themen und Fragestellungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.
In der theologischen Hinführung "Alles, was atmet" wird die Rolle der Tiere in der Bibel aufgezeigt und Schlussfolgerungen für heute gezogen.

In dem Abschnitt "Tierethisch praktisch" finden sich 12 Einheiten über Haustiere, Wildtiere und landwirtschaftlich genutzte Tiere.

Es findet sich außerdem eine Sammlung an Liedern, Fürbitten, Gebeten und Psalmen.

Das Heft darf kostenlos heruntergeladen und genutzt werden:


lkoez-tierethik-a4-30.pdf (oekumenezentrum-ekm.de)


Wir sind betroffen!

Artikel vom 02.03.2022

Friedensgebet

Ich schreibe in bedrückender historischer Stunde, wo nichts mehr ist, wie es vorher war. Unmögliches ist möglich geworden. Wir fühlen mit den Menschen in der Ukraine, die den Stalinismus erlebten und nach dem Krieg 40 Jahre wie wir DDR-Leute dasselbe Schicksal hatten, bis sie 1989 unter unsäglich schwierigeren Bedingungen als wir die Freiheit errangen. Höchster Respekt vor diesem Volk und seinem Freiheitswillen, das nun unser Mitgefühl und unser Hilfe braucht. Sind wir wach und bereit, wo wir hilfreich sein können.

Ich grüße Sie alle mit dem Friedensgebet des Heiligen Franziskus, dass tiefes menschliches Gefühl und Leidenserfahrung bündelt: Hass, Streit, Lügen, Verzweiflung und Kummer und zugleich so viel Hoffnung verkörpert, als sei es für heute gebetet. Ich lege es uns ans Herz, die wir uns über allem menschlichen Frieden auch dem Schöpfungsfrieden in franziskanischer Liebe zu allem Leben verpflichtet fühlen. „Gutes tun und miteinander zu teilen…“ (Hebräerbrief 13,16)

„Herr, mache mich zum Werkzeug Deines Friedens.“

Dr. Ulrich Seidel, 1. Vorsitzender

„Gutes tun und miteinander zu teilen...“(Hebräerbrief 13,16)


Katholikentag in Stuttgart vom 25. bis 29. Mai

Artikel vom 21.02.2022

Bild mit Banner mit Text: leben teilen

Gemeinsam mit dem Institut für Theologische Zoologie haben wir auf der Kirchenmeile im Bereich Wissenschaft und Bildung einen Stand von 25 m². Mit dem Stand sind 12 Mitwirkendenausweise verbunden incl. Fahrausweisen. Von Donnerstag bis Sonnabend ist der Stand zu besetzen und wir haben viele Kontakt- und Begegnungsmöglichkeiten, auch untereinander.
AKUT-Mitglieder, die sich beteiligen möchten, sind herzlich willkommen und signalisieren das bitte unter geschaeftsstelle@aktion-kirche-und-tiere.de. Für Aufwendungen wie Unterkunft kommt unser Verein auf. Bitte geben Sie bald Bescheid, dass wir uns entsprechend anmelden können.


Evangelisch in Sachsen Mai 2019 – Kirche und Tiere

Artikel vom 28.05.2019

Sind Tiere „dem Menschen untertan“ oder gleichberechtigte Mitgeschöpfe?
In der neuen Ausgabe von „Evangelisch in Sachsen“ legen wir den Fokus auf das Verhältnis zwischen Mensch und Tier und schauen, ob und wo Tiere in der Kirche willkommen sind. Wir besuchen die Gemeinde in Dresden-Briesnitz, die sich in mehreren Umwelt- und Naturschutzprojekten einsetzt und auch Nistkästen für Dohlen, Falken und Käuze aufgestellt hat. Im Interview erörtert Mira Körlin gemeinsam mit Pfarrer Dr. Ulrich Seidel, der sich in der Aktion Kirche und Tiere e.V. (AKUT) als Vorsitzender engagiert, die biblischen Hintergründe, sich für alle Geschöpfe Gottes einzusetzen. Außerdem sind wir auf einer Ruhestätte für Tiere zu Gast, die einen würdigen Abschied von geliebten Haustieren ermöglicht.

Zum Youtube-Video >>>


An der Seite der Tiere – Christsein und ein neuer Umgang mit der Kreatur

Artikel vom 20.05.2019

Ulrich Seidel, Hans-Eberhard Dietrich: An der Seite der Tiere –

Christsein und ein neuer Umgang mit der Kreatur

LIT-Verlag Münster, Reihe Christsein aktuell - Berlin 2019, ISBN 978-3-643-14288-1, 24,90 €

aus dem Vorwort des Buches (Anlage)